Autocross, eine Motorsportart die immer mehr in den Hintergrund rückt???

28. Januar 2012 von Tim Hübner

Hallo Motorsportfreunde,

die Ereignisse des letzten Jahres sind schockierend, ich habe gedacht ich glaube meine Ohren nicht als ich erfahren habe das die Rennstrecke in Trossingen der Vergangenheit angehört.Eine Rennstrecke mit der ich aufgewachsen bin ist nun ein Teil unserer Erinnerungen. Doch das sollte dann nicht alles sein, nein im Januar erreichte mich die Nachricht das die Veranstaltung in Bure dieses Jahr auch noch ausfällt.Es gibt nun nur noch 3 Rennstrecken die für uns (ich spreche nun im Namen der jungen Fahrer) noch erschwinglich sind. Für uns bleiben nun nur noch Albbruck ,Steinbourg und Neuenburg.

Ich finde es wirklich schade das alle zuschauen wie das Autocross, das vor einigen Jahren noch erschwinglich war,nun zu einer Sportart tendiert in der man viel Geld braucht um überhaupt mithalten zu können.

Leider hat nicht jeder das Geschick oder gar den Platz sich selber ein Auto zu bauen oder gar das Geld sich eins bauen zu lassen. Wir müssen die Jungen Leute unterstützen !!!

Ich habe auf der Messe in Freiburg drei Cross-Autos sowie das Schild von Neuenburg stehen gehabt und es kam immer wieder die Frage: was Auto-Cross in Neuenburg, – ich habe gedacht die Rennstrecke gibt es schon lange nicht mehr . Leider musste ich diesen Satz immer wieder aufs neue hören und das immer von anderen Personen. Wir müssen einfach ein bisschen mehr Werbung für den Cross-Sport machen und die Jungen besser mit einbinden.

Schön wäre es natürlich wie ich schon in meinem alten Bericht erwähnt habe wenn wir noch ein bis zwei Strecken mehr im Umkreis hätten um es für die Jugend erschwinglicher und interessanter zu machen.

Für Ideen in dieser Richtung freue ich mich auf euere E-Mails ( info(at)ask-motorsport.de) oder Gästebucheinträge.

 

 

 


Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,

Eine Antwort zu “Autocross, eine Motorsportart die immer mehr in den Hintergrund rückt???”

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.